Harte Kante gegen Verschwender des Öffentlichen Raums

Vor lauter Fahrrädern finde ich mein Auto gar nicht mehr wieder!

So mutet es an, wenn die Stadt Essen zum Sturm gegen die Leihfahrradinvasion aus China, Indien und Dänemark bläst. Der öffentliche Raum wird von Hunderten, ja Tausenden Drahteseln in Beschlag genommen  – kein Durchkommen mehr vor lauter Speichen und Rahmen. Ein einziges Chaos.

Am Donnerstag, dem ersten Tag im Februar 2018, wird sich der Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Essen dieser drohenden Verkehrsapokalypse annehmen.  Harte Kante gegen Verschwender des Öffentlichen Raums. Keine Gnade. Enteignung ohne Kompromisse. Wir werden zeigen wer hier Herr im Hause ist.

Verwirrte  Fahrradeigner und Aktivisten  aus längst vergangenen Zeiten ahnen, was dieser gleichmachende Leihfahrradsozialismus aus ihren romantischen Idealen machen wird.

Auch ich werde mir, dieser Verzweiflung gehorchend, ein zweites Auto leisten. Nur mit Hilfe solcher Fakten lässt sich dieser unverfrorenen Fahrradlandnahme etwas in den Weg stellen.

rv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.