In Zeiten einer Pandemie sowie einer weitreichenden gesellschaftlichen Transformation gewinnen Angst und Sorge leicht überhand. Menschen sind verunsichert und viele, sicher nicht alle, sind geneigt eher „das Schlechte“ zu sehen. Wie der Zufall es will, ist soeben im Campus Verlag der Titel „Die Macht des Schlechten“ von Roy . Baumeister / John Tierney in einer Übersetzung von Bernhard Schmid erschienen.

Die Macht des Schlechten

Gemeinsam mit dem Journalisten John Tierney beschreibt der Sozialpsychologe Roy F. Baumeister warum ein schlechter Eindruck schwerer wiegt als ein guter. Warum der Verlust von Geld uns mehr bewegt als es zu mehren und warum Ängste uns so hartnäckig begleiten.

Glaubt man Baumeister und Tierney ist eine negative Tendenz oder, allgemeiner formuliert, die Macht „des Schlechten“ Auslöser für dieses Verhalten. Wir reagieren auf negative Ereignisse stärker als auf positive. Für die Evolution sicher sinnvoll, haben die Verlockungen „des Schlechten“ in einer digitalen und vernetzen Welt eine andere Dimension. Sie haben Einfluss auf unsere Stimmungen, sind Triebfeder für das Marketing und bestimmen einen großen Teil der Nachrichten. Das Böse kann alles erklären, vom Rosenkrieg zwischen Eheleuten über Nachbarschaftsfehden, ein schlechtes Klima am Arbeitsplatz, bis hin zu tatsächlichen kriegerischen Auseinandersetzungen.

In ihrem Buch beschreiben Baumeister und Tierney wie die Sozialpsycholgie uns helfen kann, negative Vorurteile besser zu erkennen und auch politische Strategien zu entwickeln, die unser rationales Denken stärken und „das Schlechte“ in seine Schranken weist.

Das Buch kann und will seine amerikanische Herkunft nicht verleugnen. Doch das tut der inhaltlichen Überzeugungskraft (auch dank der hervorragende Übersetzung von Bernhard Schmid) keinen Abbruch und sie kann helfen, die, im Angesicht einer Pandemie und eines Green New Deals, unausweichliche gesellschaftliche Transformation in eine richtige Richtung zu lenken.

Roy F. Baumeister, John Tierney; Die Macht des Schlechten; Campus Verlag Hardcover; Erscheinungstermin: 12.02.2020; ISBN 9783593511672, 349 Seiten; € 24,95

Bestellen Sie dieses Buch auch online beim Buchhändler vor Ort.

Oder wenn Sie den Blog unterstützen wollen hier:

ralvog@zwei24.de

rv